Vermessungstechniker Auszubildende in der Prüfung

Berufliche Entwicklung im gehobenen vermessungstechnischen Dienst

Welche Möglichkeiten habe ich, voranzukommen und wie kann ich den Aufstieg schaffen?

Sie sind verbeamtet und arbeiten im Bereich der Vermessungstechnik im gehobenen vermessungstechnischen Dienst (Laufbahngruppe 2.1)? Lesen Sie hier alles über Ihre Aufstiegsmöglichkeiten in den höheren vermessungstechnischen Dienst. (Laufbahngruppe 2.2)

        Voraussetzungen

        • Die Beamtin oder der Beamte kommt für die berufliche Entwicklung in das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 nach seiner Eignung, Leistung und Befähigung in besonderer Weise in Betracht. Diese Feststellung trifft der aktuelle Dienstherr der Beamtin oder des Beamten.
        • Der Beamtin oder dem Beamten ist seit mindestens 2 Jahren ein Amt der Besoldungsgruppe A 12 im 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des vermessungstechnischen Dienstes oder ein entsprechendes Amt mit höherem Endgrundgehalt verliehen. Dies ist vom aktuellen Dienstherrn der Beamtin oder des Beamten zu bescheinigen.

        Qualifizierungsverfahren im Überblick

        1. Sie stellen über die zuständige Bezirksregierung einen formlosen Antrag auf Zulassung an das NRW-Innenministerium (Referat 36). Antragsschluss ist jeweils Ende August des Vorjahres.
        2. Das NRW-Innenministerium entscheidet über die Zulassung zur „modularen Qualifizierung“.
        3. Das NRW-Innenministerium legt die individuellen Qualifizierungsinhalte und den Zeitplan fest.
        4. Nachdem Sie die „modulare Qualifizierung“ erfolgreich absolviert haben, folgt eine zehnmonatige Erprobung in Aufgaben des 2. Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 (Leitungs- und Führungsaufgaben).

        Qualifizierungsinhalte und -dauer

        Unter Berücksichtigung der bisherigen Ausbildung und Berufserfahrung sind in der Regel folgende fachlichen Module abzuleisten:

        1. Leitungsaufgaben und Wirtschaftlichkeit
        2. Ländliche Neuordnung
        3. Landesvermessung

        Die fachliche Qualifizierung erfolgt in den Monaten Februar bis Juli. Daran schließt sich die 10-monatige Erprobungszeit an.

         

        Merkblatt

        Nähere Informationen können dem Merkblatt über die „Berufliche Entwicklung innerhalb der Laufbahngruppe 2 des vermessungstechnischen Verwaltungsdienstes durch modulare Qualifizierung (§ 30 VAPhvD)“ des Ministeriums des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen entnommen werden.

        Links

        • Verordnung über die Ausbildung und Prüfung für die Laufbahn des vermessungstechnischen Dienstes im Lande Nordrhein-Westfalen, Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 (Ausbildungs- und Prüfungsverordnung Vermessung LG 2.2 - VAPV 2.2)
        • Verordnung über die Laufbahnen der Beamtinnen und Beamten im Land Nordrhein-Westfalen (Laufbahnverordnung - LVO)