Logo EngagiertFürNRW - Katastrophenschutz Nordrhein-Westfalen
© IM NRW

Ein Danke für wertvolle Hilfe

Ob Hochwasser oder Sturm, Menschen, die sich ehrenamtlich im Katastrophenschutz engagieren, leisten wertvolle Hilfe bei der Bewältigung solcher Ereignisse. Minister Herbert Reul bedankte sich bei rund 1.000 Ehrenamtlichen aus allen Regierungsbezirken.

Per Live-Schalte sind die parallelen Veranstaltungen in Arnsberg, Coesfeld, Gütesloh, Köln und Mülheim a. d. Ruhr verbunden, zu der der Innenminister gemeinsam mit den Regierungspräsidentinnen von Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster sowie dem Regierungspräsidenten von Arnsberg eingeladen hat.

Im Rahmen eines vielfältigen Programms  soll für den persönlichen Beitrag der Anwesenden gedankt werden. Gerade, weil solche Naturereignisse in den letzten Jahren häufiger waren, wird dieses Engagement noch wichtiger.

Jede und jeder von ihnen gibt dem Katastrophenschutz ein menschliches Gesicht und trägt wesentlich dazu bei, dass der Bevölkerung in Krisensituationen geholfen wird.

Dieses Engagement will das Innenministerium stärken und hat deshalb gemeinsam mit allen im Katastrophenschutz tätigen Organisationen einen Fahrplan mit geeigneten Maßnahmen entwickelt. Neben der Information darüber wird einer der Programmpunkte der gemeinsame Ausblick auf den ersten landesweiten Katastrophenschutztag sein, der am 27.06.2020 in Partnerschaft mit der Stadt Bonn durchgeführt wird.