Juristin

Karriere als Volljurist/Volljuristin

Führungsverantwortung, ein breit gefächertes Aufgabenfeld und ein familienfreundlicher Job – machen Sie als Volljurist oder Volljuristin Karriere in der inneren Verwaltung!

Das Innenministerium stellt Volljuristinnen und Volljuristen für den gesamten Geschäftsbereich ein. Die Bewerberinnen und Bewerber durchlaufen dafür ein Assessmentcenter-Verfahren, das von einer externen Fachfirma begleitet wird und bestimmte Kompetenzen in überdurchschnittlicher Ausprägung wie z. B. Kommunikations- oder Konfliktfähigkeit abprüft. Nach einer Einstellung starten die Volljuristinnen und Volljuristen in der Regel als Dezernentinnen oder Dezernenten bei einer der fünf Bezirksregierungen.

Was bieten wir Ihnen?

Wir bieten Ihnen ab dem Abschluss des Referendariats mit der 2. juristischen Prüfung den Einstieg in die Laufbahngruppe 2.2 (ehemals höherer Verwaltungsdienst). Bei Vorliegen aller Voraussetzungen können Sie in ein Beamtenverhältnis auf Probe mit der Besoldungsgruppe A 13 und nach Ablauf der Probezeit in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit übernommen werden.

Was erwartet Sie bei uns?

Genauso bunt und vielfältig wie das Land sind die Karrieremöglichkeiten in unserem Geschäftsbereich. Dazu gehören die fünf Bezirksregierungen in Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster, die alleine schon ein weites Aufgabenspektrum abdecken. Weiter gehören hierzu die Fortbildungsakademie des Ministeriums des Innern, die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, das Institut für öffentliche Verwaltung, das Institut der Feuerwehr, das Landeskriminalamt, das Landesamt für Aus- und Fortbildung der Polizei, das Landesamt für Zentrale polizeiliche Dienste sowie die Polizeipräsidien des Landes.

In der Regel starten Sie als Dezernent/Dezernentin bei einer unserer fünf Bezirksregierungen. In dieser Bündelungsbehörde werden so unterschiedliche Aufgaben wie Kommunalaufsicht, Ordnungs- und Schulverwaltung sowie Umweltrecht wahrgenommen. Das heißt für Sie, dass sich Ihnen ein breites Feld von Einsatzmöglichkeiten erschließt. Ihr Tätigkeitsbereich kann daher von der Unterbringung von Asylbewerbern, über das Führen von Personalgesprächen mit Lehrkräften bis hin zum Leiten von Planfeststellungsverfahren sehr unterschiedliche und anspruchsvolle Aufgaben umfassen.

Was sollten Sie mitbringen?

Neben den grundsätzlichen Voraussetzungen (erfolgreich abgeschlossene 1. und 2. juristische Prüfung) sollten Sie gerne Verantwortung übernehmen wollen. Der Beruf ist für Sie geeignet, wenn Sie Spaß daran haben, ab dem ersten Tag Ihrer Karriere als Führungskraft zu arbeiten, und Sie mobil und bereit sind, Aufgaben in unterschiedlichen Einsatzbereichen und an unterschiedlichen Einsatzorten zu übernehmen. Sie sollten Durchsetzungsvermögen besitzen, über eine gute Kommunikationsfähigkeit verfügen sowie Konfliktfähigkeit mitbringen. Wenn Sie aufgeschlossen für gesellschaftliche Zusammenhänge sind und Interesse an der öffentlichen Verwaltung haben, dann sind Sie bei uns genau richtig.

Sie wollen sich selbst einen Überblick über die Arbeit in den verschiedenen Bereichen verschaffen? Im Rahmen Ihrer Studienpraktika oder im Rahmen der Verwaltungs- und Wahlstation während des Referendariates ist dieses möglich.

 

Kontakt

Frau Marisa Schepers

0211 871 2229