26.09.2021

Mäßige Wahlbeteiligung

Landeswahlleiter Schellen:
„Bis zum Nachmittag gingen rund 69 Prozent zur Wahl“

Landeswahlleiter Wolfgang Schellen teilte am Nachmittag mit, dass bis 16 Uhr die Wahlbeteiligung in acht ausgewählten Kreisen und kreisfreien Städten Nordrhein-Westfalens im Durchschnitt bei etwa 69 Prozent lag. Die stichprobenartige Umfrage wurde durchgeführt im Kreis Düren, im Rhein-Kreis Neuss und im Kreis Gütersloh sowie in den kreisfreien Städten Düsseldorf, Duisburg, Essen, Köln und Mülheim an der Ruhr.

Im Vergleich zur letzten Bundestagswahl 2017, bei der bis 16 Uhr rund 68 Prozent zur Wahl gingen oder an der Briefwahl teilnahmen, ist die Wahlbeteiligung damit in diesen ausgewählten Bereichen etwa gleich hoch, wobei der Anteil der Briefwählerinnen und Briefwähler mit rund 13 Prozent angestiegen ist. (2017: 22,4 Prozent).

Die Wahlräume schließen um 18Uhr. Mit dem Vorliegen erster amtlicher Resultate aus den nordrhein-westfälischen Wahlkreisen wird gegen 20:30 Uhr gerechnet. Aktuelle Ergebnisse und Informationen zur Wahl erhalten Sie fortlaufend unter https://www.wahlergebnisse.nrw.de/bundestagswahlen/2021/index.shtml. Dort kann auch ab dem 27. September 2021 das Heft 2 „Vorläufige Ergebnisse“ kostenlos als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Aktuelle und umfassende Informationen zur Bundestagswahl am 26. September 2021 finden Sie unter www.wahlen.nrw