Herausforderung extremistischer Salafismus

Der extremistische Salafismus stellt Schulen und Behörden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit vor zunehmend neue und schwierige Herausforderungen: Wie kann man mit Jugendlichen ins Gespräch kommen, sie erreichen, sie aufklären und sie gegen diese Form der Gefährdung schützen?

Das Ministerium des Innern und das Ministerium für Schule und Weiterbildung bieten Lehrerinnen und Lehrern, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern sowie pädagogischen Fachkräften in der städtischen Jugendarbeit aus Nordrhein-Westfalen mehrere Module an, mit denen das Thema extremistischer Salafismus im Unterricht, in Arbeitsgemeinschaften oder beispielsweise in Projektwochen behandelt werden kann.

Diese kostenfreien Module können für das Jahr 2019 ab sofort online angefragt werden.

Terminanfrage

Wenn Sie ein oder mehrere Angebote bestellen wollen, senden Sie bitte eine Bestellung.Verfassungsschutz[at]im1.nrw.de (E-Mail) mit den folgenden, entsprechenden Inhalten.

 

 

 

Terminanfrage/Bestellung (bitte keine Postfach-Adresse)

  • Vor- und Nachname
  • Schule/Organisation
  • Straße
  • PLZ und Ort
  • Funktion
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse

 

Terminanfrage Präventionsmodule:

  • Theaterstück "Dschihad one Way"
  • Theaterstück "321 EXIT"
  • Workshop "Analyse islamistischer Internetpropaganda"
  • Autorenlesung „Dschihad calling“
  • Workshop Comic zeichnen
  • Kinofilm "Der Himmel wird warten"
  • Theaterstück "Paradies"

mit voraussichtlicher Teilnehmerzahl, sowie gewünschtem Zeitraum.

 

Bestellung Handreichungen:

  • "Protest, Provokation oder Propaganda?"
    Gewünschte Anzahl der Handreichung (max. 10 Exemplare)
  • Filmpaket "Wie wollen wir leben?"
    Gewünschte Anzahl der Filmpakete (max. 2 Exemplare)
  • Broschüre "Extremistischer Salafismus als Jugendkultur"
    Gewünschte Anzahl der Broschüre
  • Comic "Andi 2 - Islamismus"
    Gewünschte Anzahl des Comics