Symbolbild_Gesetzestexte
© rupbildes - Fotolia.com

Konzept der Innenministerkonferenz zur Korruptionsbekämpfung

Die Länder und der Bund haben sich auf gemeinsame Grundlagen der Korruptionsbekämpfung verständigt.

 

Kern des Konzeptes der Innenministerkonferenz (IMK) sind die Leitsätze und die Empfehlungen zu präventiven und repressiven Maßnahmen.

 

Die 15 Leitsätze des Konzepts, die sich an den Leitsätzen der BKA-Forschungsreihe Band 33 "Korruption - Hinnehmen oder Handeln?", Seite 350 f. orientieren, definieren die Rahmenbedingungen für eine ausgewogene Korruptionsbekämpfung im gesamtgesellschaftlichen System.

 

Die in dem IMK-Konzept empfohlenen Maßnahmen umfassen 12 präventive und 6 repressive Maßnahmen auf den Handlungsfeldern

 

  • Gesetzgebung,
  • Strafverfolgung,
  • Organisation und Praxis der Verwaltung
  • und Sensibilisierung/Fortbildung der in der öffentlichen Verwaltung Tätigen.