27.07.2021

Landeswahlausschuss entscheidet über Zulassung der Landeslisten zur Bundestagswahl

Landeswahlleiter Schellen:  
32 Landeslisten wurden eingereicht

 

Der Landeswahlleiter teilt mit:

Am kommenden Freitag entscheidet der nordrhein-westfälische Landeswahlausschuss in öffentlicher Sitzung über die Zulassung der Landeslisten zur Bundestagswahl am 26. September 2021.
„32 Landeslisten mit insgesamt 781 Bewerberinnen und Bewerbern wurden eingereicht“, erklärte Landeswahlleiter Wolfgang Schellen. Der Ausschuss prüft, ob die Landeslisten den Anforderungen des Bundeswahlgesetzes und der Bundeswahlordnung entsprechen.
Die Sitzung findet am 30. Juli 2021 um 11 Uhr im Ministerium des Innern, Friedrichstraße 62-80, 40217 Düsseldorf, in den Sitzungssälen K 11/K 12 und in der Rotunde statt.
Ebenfalls am 30. Juli 2021 entscheiden die Kreiswahlausschüsse über die Zulassung der Kreiswahlvorschläge. Dabei handelt es sich um die Direktkandidatinnen und Direktkandidaten für die 64 nordrhein-westfälischen Bundestagswahlkreise.

Die folgenden Parteien und politischen Vereinigungen wollen an der kommenden Bundestagswahl mit Landeslisten für das Land Nordrhein-Westfalen teilnehmen: Landesliste

Nach der Zulassungsentscheidung des Landeswahlausschusses ist - vorbehaltlich etwaiger Beschwerden - die Reihenfolge auf dem Stimmzettel klar geregelt. Zuerst erscheinen die Parteien, die bei der letzten Bundestagswahl in Nordrhein-Westfalen Zweitstimmen erhalten haben. An oberster Stelle steht die Partei mit dem besten Zweitstimmenergebnis. Danach werden die Landeslisten von Parteien aufgeführt, die bei der letzten Wahl nicht angetreten waren, für die Bundestagswahl in diesem Jahr aber mit einer Landesliste zugelassen worden sind. Sie schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien an.
Aktuelle und umfassende Informationen zur Bundestagswahl am
26. September 2021 finden Sie unter www.wahlen.nrw